Wertverlust-König: Volkswagen Phaeton in billig

VW Phaeton Billig

Wenn man direkt davor steht, wirkt er gar nicht mehr so passatig

Wie Ihr wisst, sind wir ja schon seit Jahren der Meinung, dass der größte Spass bei billigen Autos ist, eine richtig fette Schleuder für wenig Geld zu fahren – auch wenn wir mittlerweile genug Geld hätten für neue und moderne Autos, fühlt es sich immer noch lässig an, eine Oberklasse zu fahren, die soviel kostet wie ein leidlich neuer Lada.
Denn eins haben wir über die Jahre gelernt: Hier bleibt einfach mehr Substanz übrig. Viele Oberklasse-Limousinen sind auch in hohem Alter noch sehr gepflegt und verlieren – was mir fast wichtiger ist ;-> – diesen Bourgeoisien Charme nicht – im Gegenteil: Gebraucht mit ein bisserl Patina ist Oberklasse viel coooooler – und Wertverlust war schon immer unser bester Freund. Aber in letzter Zeit hatten wir ein wenig Pech.

Nix Fahrer… Volkswagen Phaeton – hier fährt man selbst! Diese Sessel sind das beste – da will man keine Kurven, eher eine Fernbedienung und ein Duff’s.

VW Paheton innen

Nix Fahrer… hier fährt man selbst! Diese Sessel sind das beste –
da will man keine Kurven, eher eine Fernbedienung und ein Duff’s

Daher eigentlich weit teurer als unsere magische 3.000€ Grenze, die wir gerne verwenden, ist noch der Volkswagen Phaeton – und dennoch konnten wir nicht widerstehen. Von Tag 1 an fanden wir den krass.

Größer als der Phaeton ist nur der Superb II…

Der hat sowas fettes, so etwas unfreiwillig bieder hüftspeckiges – wo findet man sowas denn heute noch? Und dann das: Im holländischen Friesland finden wir einen Diesel – das bedeutet V10, 5 Liter 300+PS, Allrad, Automatik – un der Wagen hat sogar die ganze Show an Bord: Leder, elektrische Sitze, ein gescheites Navi, alles, was das Herz von Herrn Direktor 2004 begehrt hat. Und was kostet der Spaß? 6490€ mit repariertem Heckschaden, von dem man allerdings nicht das geringste sieht.
Die Direktorenlimousine hat lächerliche 166.000 auf der Uhr und wir schlagen nach einer Probefahrt und 10 Minuten auf der Hebebühne zu – und zwar für 5700 – eher aus Prinzip – denn der Wagen sollte eigentlich das Doppelte wert sein, oder?

Mach’s dir Bequem im Volkswagen Phaeton… Für eine Handvoll Dollar

Phaeton_innen_hinten_majestaetische_platzverhältnisse

Größer ist nur der Superb II…Aber den bekommst Du für das Geld nicht

Warum der Wagen so billig ist? Er stammt aus einer Konkursmasse und soll so schnell wie möglich weg – am Ende des Tages haben wir also vielleicht sogar noch einen niederländischen Arbeitsplatz bis zum nächsten Ersten gerettet.
Die Rückfahrt geht zunächst über Niederländischen Autobahnen – 120 max. Der Wagen ist die Ruhe selbst, die Beschleunigung abartig – der Wagen fühlt sich an, als wäre er ein Kleinwagen mit der Kraft eines Panzers. Leider ist auch die Querdynamik eher die eines Panzers. Das Fahrwerk taugt für unfassbare Autobahngeschwindigkeiten und bleibt mit seinem angeborenen Allradantrieb die Ruhe selbst, auch bei Niederschlägen jeder Art. Aber Landstrassen und Kurven? Hm….
phaeton_cabin_front_leather_seats!An der Deutschen Grenze dann die Germanische Standardreaktion, wie wir sie alle mit der Muttermilch initiiert bekamen: Rechter Fuss runter und dann in 3 Minuten in Oberhausen sein.
Käffer wie Hünxe rauschen schneller vorbei, als man die Schilder lesen kann – wir sind alleine. Und falls mal nicht, weichen vernünftige Fahrer sofort aus. Der Volkswagen Phaeton hat weit mehr Überholprestige auf der Arbeitgeberspur, als man ihm spontan zutrauen würde! Und dass, obwohl man ihn im Rückspiegel leicht für einen etwas überfressenen Passat halten könnte, oder?

Schon irgendwie ein Streber, oder? Vielleicht lackieren wir ihn orange?

phaeton_silber_seite_halb

Schon irgendwie ein Streber, oder? Vielleicht lackieren wir ihn besser in Orange? Das hätte was von Elton John

Wie geil – die Strasse wird nicht nur glatt gebügelt, sondern auch gleich frei geräumt – Panzer eben… 🙂 Das Gewicht von gut 2,4 Tonnen spricht dieselbe Sprache: Stell Dich mir in den Weg und ich mach dich platt.
Die Verarbeitung ist fürstlich, hat etwas sehr eigenes und wirkt eben nicht wie ein aufgepusteter Passat, sondern signalisiert: So kannst Du dich auch in Monacco blicken lassen.
Wir haben voll Bock, diesen feisten Wagen ein paar Monate zu fahren, bevor wir ihn verkaufen – und wir halten Euch auf dem Laufenden.
Vielleicht haben wir dann auch zu berichten, dass man mit weniger als 14 Litern Diesel auskommen kann…..?

D&W The Motion Corporation

Jetzt die günstigste Kfz-Versicherungen auf Toroleo.de finden!