Welches Risiko gehst Du bei einem Unfall bewusst ein?

Wenn Du heute einen Unfall hast, kannst du kaum schnell genug auf den Baum kommen, bevor deine oder die Gegnerische Versicherung dich an eine ihrer „Partnerwerkstätten“ verweist. Was zunächst ganz gut klingt, ist im Kern eine Sparmaßnahme: die Versicherung machen einem Netzwerk von Werkstätten einen Haufen Vorgaben, um die Kosten niedrig zu halten. An ein paar Stellen ist das gut – da, wo es für Standards sorgt. Anbei paar anderen – dort, wo etwa Arbeitswerte und somit letzten Endes Kosten vorgegeben werden, ist das teilweise grenzwertig.

Und hab dann mal – wie wir vor wenigen Jahren – einen Subaru, den so eine durchschnittliche Werkstatt einmal im Jahr zu sehen bekommt… Das geht dann richtig schief – und das passiert leider öfter und man fragt sich, ob man sich darauf einlassen muss.

Nein – muss man nicht.Und vor allem: kannst du so einen Schäden beurteilen oder die Reparatur? Eben.

ein Gutachter unterliegt keiner Weisung Dritter und fungiert unabhängig bei der Schadensbewertung und Erstellung von Gutachten. Die Gutachten dienen dazu, deine Schadensansprüche gegenüber der Versicherung gegenüber geltend zu machen  und auch zur Klärung von Rechtsstreitigkeiten vor Gericht, falls es dazu kommen sollte. Und das will keiner – aber weißt du das vorher?

Kann man machen….

Für eine qualifizierte Sachverständigen-Zentrale sind nur zertifizierte Kfz-Sachverständiger und Gutachter mit langjähriger Berufserfahrung tätig, also nicht die windigen Typen, die überall inserieren oder die Karten hinter den Wischer klemmen und nebenbei auch noch im Dieselskandal Klagen anbieten….

Die Erstellung von Gutachten sowie die gesamte Schadensabwicklung sind für Geschädigte im Haftpflichtschadensfall dabei grundsätzlich kostenlos – obwohl viele Versicherer das gerne mindestens im Unklaren lassen.

Unsere Erfahrung zeigt vor allem, dass du dich dabei auswerfen besser fühlst – solche Gutachter kennen sich im Umgang mit Versicherungen im Zweifel nämlich auch deutlich besser aus als Du….

Wir würden dabei gar nicht sagen wollen, dass Versicherer pauschal Verbrecher sind – das ist Schwachsinn und kann sich heute auch schlicht kein Mensch mehr erlauben. Ebenso leisten viele der Netzwerk-Werkstätten durchaus solide Arbeit. Speziell jene in den Speckgürteln, die sich den Netzwerken primär anschließen, um ihre Werkstätten auszulasten ohne jede Woche Tausende in Werbung zu investieren. Fein. Die eigentliche Frage jedoch ist: Willst Du das Risiko eingehen, im Falle eines Falles den Kürzeren zu ziehen? Hey – es geht hier um ein paar Tausend Euro – ist das etwa nichts?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.