Gebrauchtwagenfinanzierung: Wie billig ist eigentlich Dein Geld?

Richtig relaxed kaufen war ein Thema vor Kurzem – durch möglichst große Emotionslosigkeit beim Autokauf. Dazu haben wir viele Mails bekommen – und die zeigen neben dem reinen Kauf ein erstaunliches Muster im nächsten Schritt. Wer sei Auto richtig erworben hat, geht im Anschluss oft sehr traditionelle Wege, wenn es darum geht, den Wagen zu finanzieren oder zu versichern – hey – was ist los mit Euch?

Billiges Geld – die richtige Finanzierung

Zinsen und somit Kosten für den Gebrauchtwagenkredit kannst Du natürlich online unabhängig vergleichen beispielsweise hier – und vor allem sicherlich nicht mehr bei Deiner Hausbank, wie wir leider immer noch hier und da hören müssen, weil das ja angeblich alles leichter macht. Das ist natürlich umfassender Blödsinn – während das auf dem Land noch irgendwie und irgendwo gelten mag, ist das in der Realität längst überholt und die Hausbank fragt dich für einen Autokredit ebenso viele Fragen wie jeder andere auch – und hinzu kommt, dass sie für diesen nicht vorhandenen Service, dich tatsächlich persönlich zu kennen, wie man verlangen würde und könnte, keinen Vergleich anbieten und damit eigentlich automatisch immer teurer sind, da sie dir ihren Preis geben – Punkt. Das braucht keiner mehr – also lass Dich nicht über den Tisch ziehen.

Volvo 740

Du hast ganz hinten auf dem Hof geschaut, um ein ausgezeichnetes Angebot zu erhalten – dann mach jetzt bloß weiter so

Es gibt heute wirklich nicht mehr so viele gute Gründe, sich an eine Bank zu hängen, der Du exakt so gleichgültig bist, wie Du bei einem Online-Kreditinstitut oftmals unterstellen würdest.

Und ganz ehrlich: Momentan kann es sich wirklich rechnen, einen Wagen zu finanzieren – die Zinsen sind ja so gut wie wortwörtlich „auf dem Nullpunkt“ – da kann eine Finanzierung das Geld tatsächlich günstiger machen – so bizarr das klingt – einfach mal „Inflation“ googeln 😉

Billiger Schutz – die richtige Versicherung

Tatsächlich lesen wir das aus diversen anderen Mails. Da setzen sich kluge Leute hin, suchen sich emotionslos ein Auto aus, vielleicht finanzieren sie es sogar ausreichend emotionslos – und dann? Dann gehen sie doch tatsächlich zu einem traditionellen Versicherungsvertreter irgend eines blauweissen Großkonzerns und zahlen dem irgendwelche Unsummen. Hier wird auch schnell klar, dass viele Leute wirklich immer noch erschreckend ahnungslos sind – und viele Versicherungsvermittler noch immer erschreckend dreist – und alle beide in diesen Traditionen verwurzelt.

Als die Welt noch in Ordnung war, wurden Versicherungen so verkauft 😉 Nein – im Ernst: Das war auch damals schon dummes Zeug – aber heute ist es schon grob fahrlässig, eine Versicherung abzuschließen, ohne online zu vergleichen

Da gehen Leute mit einem 2.000€ Auto raus aus dem Versicherungsbüro und haben es für 800€ versichert, nicht nur, weil sie nicht verglichen habe, sondern, weil sie sich dann tatsächlich Zeuchs wie die Insassenunfallversicherung und Kaskobausteine andrehen lassen, für die Vermittler immer noch in den Knast gehören. Und einige von Euch fühlen sich dann auch noch gut beraten. Beim nächsten Besuch einfach 2 Mal kurz die Wörter „Beratungsprotokoll“ und „Falschberatung“ fallen lassen – denn genau gegen solche schwarzen Schafe, die dann plötzlich nervös zucken, hat der Gesetzgeber diese Dinge erfunden – wirkt bürokratisch, hilft aber am Ende dem Ahnungslosen…

Da zieht es uns wirklich die Schuhe aus.

Ein Kommentar

  • Simon

    Haha danke für den kurzweiligen Artikel. Habe auch den relaxed Suchen gelesen. Ich habe gerade die bizarre Situation das ich ein Auto für 1200€ in der Haftpflicht für knapp 600€ pA versichern muss. Ist schon lustig aber mehrere Jahre mit Dienstwagen anderer fahren kostet mich jetzt doch noch reichlich Geld ;). Bei den Vorort Gesellschaften die ihr so ansprecht würde die Haftpflicht auch gerne 1000€ kosten. Das ist echt super komisch alles.
    Freue mich immer über Artikel von euch/dir. Habt ihr eine Meinung zu den Rostkönigen ala Mazda 626 und 6 bzw Erfahrungen in die Richtung ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.