99 Euro monatliche Leasingrate erscheint vielen Leuten schon als Schnäppchen.

99 Cent für ein fahrbereites Auto zu bezahlen ist jedoch schon seit Jahren unser erklärtes Ziel 🙂 Und jetzt haben wir es endlich mal geschafft.  Und dabei sind wir im ersten Moment doch ernsthaft noch an dem Wagen vorbei gelaufen, als hätten unsere Instinkte komplett versagt…

Der Besitzer staunte nicht schlecht, als wir ihn kontaktierten, was nicht ganz einfach war. Der Wagen war längst als entsorgungswürdiger Schrott deklariert worden – und selbst das war schon ein paar Tage her, wie nicht nur die Patina auf dem Wagen zeigte, sondern auch die schlecht lesbaren Kontaktnummern.

4 Anrufe später waren wir dann beim Besitzer gelandet.

„Der Sonata?? Achso – der Hyundai… Meine Güte, den hatte ich schon völlig vergessen. Der steht da seit… Weiß nicht. Mein Sohn hat den gefahren, der lebt jetzt aber in Australien für 2 Jahre. Verkaufen?? Ääh….“

Von da an brauchte es noch fast 80 Minuten, bis wir dem Besitzer jede Menge Kupfergeld überreichten. 99 Cent für einen Haufen patieniertes Blech. Und das allercoolste: Der Motor dreht 3 Mal, dann surrt er. Der Wagen läuft. Und er läuft nicht nur – er fährt, lenkt und bremst. Letzteres nicht besonders gut, was jedoch i erster Linie an den platt gestandenen Reifen liegt. Aber dennoch: Nach ei wenig Frischluft in den Gummis können wir unerwartet mit dem Wagen aus eigener Kraft mit roter Nummer heim fahren. Damit hatten selbst wir nicht gerechnet.

Die Bremsen machen dabei furchterregende Geräusche und der erste Weg führt uns mal in eine nahe gelegene Waschanlage, um den gröbsten Dreck vom Wagen zu waschen, um überhaupt ausreichend sehen zu können. Danach wirkt der Wagen bereits so, als hätte sich sein Wert verhundertfacht… 🙂

Der Hyundai Sonata ist Baujahr 2001 – praktisch ein Neuwagen, gemessen am Anschaffungspreis. Und das ist nicht die einzige Überraschung, die uns auf der probefahrt erwartet. Der Wagen hat gerade einmal 106.000 Kilometer drauf – ein 2.5er mit satten 6 Zylindern und 160PS – also nicht mal das kleine Modell oder so.

So eine Kiste geht über 200! Na gut… nicht mit den Bremsen, daran müssen wir was machen – und mit den Reifen auch, die reichen gerade mal für die Stadt.

Was wir hier ergattert haben, ist ein Killer. Im ersten Fieber hatten wir das gar nicht gesehen, weil es uns hier nicht um Details ging. Wir hätten den Wagen für das Geld selbst dann gekauft, wenn er nicht gefahren wäre. Für 99 Cent bekommst Du ja kaum einen Hyundai Sonata als Siku-Auto! Jedes Teil, das man von diesem Wagen abschraubt und bei eBay einstellt, ist mehr wert!

Wir machen uns dran. Wir wollen was machen aus dem. Ein solcher Sonata ist mindestens 1500 wert – wetten?