7er BMW E23

Billigautos-Serie: Fette 200PS und mehr für 3000€ – geht das?

…als wir pausiert haben und die Mails rein kamen, die gefragt haben, wo all die  lustigen Berichte über die krasse fetten Schleudern hin sind, wie sie bei uns ja traditionell heißen, da stellte sich das ganz klar heraus – das ist euer größter Wunsch: Noch einmal ein Licht werfen auf die ganz krassen des Marktes, wie wir es zuletzt 2013 getan haben.

7er BMW E23

Typische Verlockung unserer frühen Jahre: Fette Schleudern in optisch fragwürdigem Zustand mit dicker Wumme unter der Haube – das lässt den 19jährigen nur selten ungeblitzt…

Diesmal haben wir noch einen drauf gesetzt und die Latte etwas höher gelegt: 200PS und mehr sollten sie haben – in unserer Jugend warst Du da eigentlich schon auf Porsche Territorium. In den frühen 80er Jahren gab es in dem Segment neben Porsche und Ferrari hier und da noch einen Rolls und den Siebener BMW (damals erst seit kurzem) sowie die S-Klasse vom Sternkreuzer – das wiederum hatte natürlich Tradition.

Dem Random-Dude reichte ein Passat mit 75PS – geizige Väter kauften den auch mit 55PS – heute praktisch unvorstellbar – schon aufgrund der Tatsache, dass heute wahrscheinlich schon ein Samsung Galaxy Note mehr als 55PS hat…

Aber 200PS sind immer noch eine einigermaßen dicke Schallmnauer – vor allem dann, wenn du wirklich mit 3.000€ losziehen willst.

Und genau das haben wir getan. Und wir haben das nur bei solchen Autos getan, bei denen das auch journalistischen Sinn gibt – also nicht bei irgendwelchen radikalen Exoten, die versehentlich ein bekiffter Spinner inseriert hat, sondern bei solchen Wagen, von denen man in Deutschland auch mal mehr als drei Exemplare bekommt.

….für diese Flasche???

Da haben wir auch mal fünf gerade sein lassen: unser erstes Objekt etwa kostete 3400 – aber hey: wir sind ja bislang nicht durch päpstliche Regeltreue in diesem Bereich aufgefallen, oder? Und vielleicht seid ihr viel krassere Verhandler als wir… ;->

Also: Soweit schon mal vorab. Watch this Space, denn wir haben uns zehn krasse Exemplare angeschaut, die wir zum Teil schon ganz gut kannten, aber auch solche, bei denen wir erst noch mit ein paar versierten Mechanikern und TÜV-Prüfern in die Bütt mussten. Aber das ist ja immer wieder lehrreich.

Und diesmal war es auch krass – viele 200plusser hat man gar nicht so recht auf dem Schirm und die machen dennoch Spaß.

Und die Experimente haben auch gezeigt: Einige vergisst Du auch am besten schnell wieder.

So: Enjoy the show.



2 Kommentare

  • Dale Reinig

    Freu mich wie Bolle auf diese Lieblings-Serie meiner Lieblings-Seite im Netz! Hab mir ja wegen euch vor fast nem Jahr nen E39 zugelegt, und es bisher nicht bereut. Ich wollte ja eigentlich nen E34, aber da war auf die Schnelle nichts gutes verfügbar. Freue mich auf neue Anregungen!

    • billigautos

      ach…. das tut immer wieder gut – vielen Dank! Wir haben auch noch 2 E39 im Betrieb – ein Quell ewiger Freude