Berechnet: Die (wirklich) billigsten Neuwagen 2017

Der Dacia Sandero ist ein pauschal unauffälliger Zeitgenosse – und ökonomisch klug

Nachdem der Nissan Pixo ja zwischenzeitlich unbesungen von uns gegangen ist und Nissan alles in allem ein eher unstrukturiertes Modellprogramm in Deutschland zeigt, ist es Zeit, sich mal wieder den großen Rechenschieber zu bemühen und mal zu schauen, welcher Wagen denn in Deutschland eigentlich der billigste Wagen ist.

Da sagt jetzt manch einer „Hä? Das ist doch dieser Dacia äh.. Dingens… Dafür machen die doch sogar immer Werbung…“ – Ja – für die Anschaffung trifft das zunächst einmal zu – aber ist der Dacia Sandero dadurch auch automatisch in der Summe seiner Unterhaltskosten die beste Idee für die Geldbörse, also wenn man Wertverlust, Versicherung, etc. mit einrechnet?

Tatsächlich kommt der Dacia Sandero in der billigsten Version (Haltedauer 4 Jahre, 15.000KMpa) auf 346€ monatlich. Günstig für ein Auto in dieser Größe – aber ist der Sandero diesmal der Günstigste? Nein… Ist er nicht.

So sehr kann man sich bei „billig“ täuschen

Puuh… der macht für die Nachbarn schon was her und ist im Unterhalt am Ende erstaunlich günstig im Vergleich. Und wem es um Superlative geht: Der Audi A1 ist damit das billigste Premium-Auto – Mini kommt da nicht hin.

Interessant ist in diesem Kontext eins: Die Wahrnehmung täuscht hier oft in erheblichem Maße – denn tatsächlich kann man den kleinsten Audi A1 für 398€ bewegen – wer hätte das gedacht? Geringer Wertverlust, günstige Versicherungseinstufungen… Klar – am Ende sind das 600€ im Jahr – aber das wird der schier unglaubliche gefühlte Statusunterschied vielen Leuten wert sein, oder?

Günstiger als beide ist in jedem Falle auch der Ford Ka. Er schlägt mit 336 Euro zu Buche und ist damit immer noch einen Hauch teurer als der Opel Karl mit 334 Euro monatlichen Unterhaltskosten. Der Opel Karl ist da sicherlich das attraktivere Fahrzeug bezüglich Nutzwert und Fahreigenschaften, wenn manche auch seine etwas hochbeinige Linie nicht mögen – aber auch diese beiden lassen sich unterbieten.

Beim Seat Mii kann man sich scheinbar sogar mal eines der Sondermodelle gönnen – wer einen kleinen billigen Wagen sucht, kommt am Spanier, der mit VW UP und Skoda Citigo vom Konzernband läuft, nicht vorbei

Der Seat Mii ist der Held in Sache günstigen Unterhaltes – der lässt sich mit 299€ im Monat bewegen – die kleinste Motorisierung mit 60PS vorausgesetzt. Bizarr: Der identische Skoda ist teurer, der identische VW ebenfalls – beim Skoda ist es die Versicherung, beim VW die Ersatzteile.

Je kleiner, je billiger?

Wer jetzt ganz simpel denkt, die Rechnung Kleines Auto = kleiner Preis ginge auf – dem ist nicht so. Ein Suzuki Jimny etwa, wirklich ein cooles aber eben auch wirklich ein winziges Auto, schlägt mit 478€ zu – für das Geld kannst Du dann schon einen Skoda Octavia fahren – und hast noch Geld übrig – selbst ein stylisher Mini Cooper D rückt da schon in greifbare Nähe.

Citroen Elysee

Am Ende nicht so billig, wie der Anschaffungspreis signalisieren mag: Citroen Elysée

Der eigentlich coole Fiat Tipo, der ja in der Anschaffung auch durchaus sexy gepreist ist, liegt bei eher 415 – ein Citroen Elysée auch leicht bei 430. Billig ist also am Ende des Tages nicht immer auch richtig günstig. Alles in allem bestätigt auch das mal wieder erneut: In Summe seiner Eigenschaften macht der Dacia mal wieder einen richtig guten Job – er ist im Unterhalt nicht wirklich teurer als die wirklich kleinen Alternativen des Volkswagen-Konzerns, bietet aber ganz entschieden mehr Platz und damit sicherlich auch Alltagstauglichkeit. Und wir haben unsere guten Erfahrungen mit dem Ost-Helden gemacht – noch billiger übrigens…

Simply Clever, oder?

Ups – falsche Marke…. 😉

3 Kommentare

  • Reven

    Ist wirklich die Seat Mii der billigste?

    Eine neuer Mitsubishi Space Star ist als 4/5 Türer auf mobile.de ab 6.950,00 € (per 07.06.2017) inkl. 5 Jahren Garantie zuhaben. Der komb. Verbrauch ist mit 4,2 l angegeben.

    Der Seat Mii ist als 2/3 Türer ab 7.948,00 € inkl. 2 Jahren Garantie zu haben. Der komb. Verbrauch ist mit 4,5 l angegeben.

    Der Seat Mii kostet also in der Anschaffung einen Tausender mehr und verbraucht über 4 Jahre / 60 TKM ca. 180 Liter mehr.

    Der Seat kostet in der Versicherung zwar weniger, berücksichtigt man aber die längere Garantie beim Mitsubishi, dürften beide annähernd gleich günstig/teuer sein.

    • billigautos

      Wie so viele Themen in dieser Betrachtung ist das immer eine Momentaufnahme. Wir haben gerade noch einmal nachgeschaut: Als wir gerechnet haben, gab es keinen Space Star unter 7077, dafür jede Menge Mii unter 7.000 – und tatsächlich ist der gpnstigste, den wir aktuell finden bei 7200, also auch deutlich unter den 7948, ein weitere bei 7400. Interessant auch die Börsen-Struktur der Versicherungen: Bei unserer Berechnung war unser Richtpreis für den Space Star 23€ höher als jetzt. So stabil wie früher sind diese Betrachtungen nicht mehr – aber auch mit den Tageszahlen von heute bleibt er teurer

      • Reven

        Zunächst vielen Dank für die schnelle Antort 🙂

        Wenn ich bei mobile.de nach neuen Seat Mii schaue, ist der günstigste mit 7.948,00 € gelistet. Mit Tageszulassung finde ich einen für 7.480,00 € (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?con=NEW&dam=0&isSearchRequest=true&ms=22500;12&subc=PRE_REGISTRATION&vc=Car).

        Letztlich kommt es aber m.E. auf einen Cent mehr oder weniger nicht an, ich wollte nur daraufhinweisen, dass es neben dem Mii weitere (meinetwegen fast) gleichteure Autos gibt, die beispielsweise für Personen mit Kindern wegen der serienmäßigen hinteren Türen besser geeignet sein könnten.

        Macht weiter so!
        Eure Seite ist eine echte Bereicherung und sticht aus dem Angebot der üblichen Auto-Seiten und – Zeitschriften heraus, da ihr wirklich bezahlbare Kisten vorstellt.

        Euer treuer Leser
        Reven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.