Alfa Romeo 166 # cooler Maßanzug oder Jogginghose?

jetzt mal im Ernst: Sieht der geil aus oder was? Der Alfa 166 hat Linie – der hat das, was die Nachbarn neidisch macht und in der Sonne funkelt.

Der Alfa 166 macht, wie meine Frau Mutter sagte, „Was her“ – mit dem kann man „Staat machen“. Der Alfa 166 sieht wirklich gut aus – aber taugt er auch was?

Alfa Romeo 166

Also mal ehrlich: Macht der was her oder nicht oder was?

Das werden schnell die alten Vorurteile ausgepackt. Italiener schrauben Autos zusammen wie andere Baumhäuser & so… Stimmt das noch? Auf gewisse Weise ja, soviel vorweg. Der Alfa Romeo 166 ist derzeit für beinahe lächerliche Summen zu bekommen, bei denen man leicht schwach werden kann. Da gibt es top ausgestattete Limousinen mit fein beledertem Innenraum, ausgezeichnet leise laufenden Sechszylindermotoren oder herzigen 5Zylinder-Dieseln – Autos mit Stil, wie man ihn in dieser Klasse selten findet – und das alles für locker unter 4.000€

Speziell der 3.0 Liter mit seinen 220PS ist im Verhältnis zum Markt unfassbar billig und cool. Der Alfa 166 macht auf der Autobahn bis heute einen vergleichsweise coolen Eindruck – ist kommod gefedert, sauber isoliert – das steht wirklich in keine Verhältnis zum Preis – hier fühlt sich einfach alles viel viel teurer an. Das Leder ist ein Traum, die Linie des Wagen cool und liebevoll bis in die Winkel. Ein Drama, dass der Wagen keinen Nachfolger hatte, aber er floppte leider breit-flächig.

Alfa Romeo 166 inne

Innen ist der Alfa Romeo 166 fast schärfer als Außen – das hat schon wirklich gehobene Klasse. Dagegen wirken Deutsche Autos der gehobenen Mittelklasse alltäglich, langweilig und zugeknöpft. Das können sie, die Italiener…

Heute gibt es sie billig – wobei man hier die ganz billigen Exemplare doch meiden sollte. Aber so ab 2000€ gibt es jede Menge wirklich guter Alfas.
Warum sind sie billig? Einerseits sprach sich schnell herum, dass die Elektrik und Elektronik des Alfa 166 nicht vertrauenswürdig waren. Das ist natürlich bis heute nicht besser geworden – in diesem Bereich hat der Alfa 166 ein Problem. Ebenso sind die Traggelenke des Fahrwerks anfällig. Hinzu kommt: der dösige Zahnriemen des Alfa ist im Tauschen weit teurer noch als die entsprechenden Operationen bei Mercedes und Audi. Ebenfalls ätzend und kaum vorstellbar in der heutigen zeit: Der Alfa Romeo 166 ist undicht und knarrt – Undichtigkeiten im Bereich der Türen und Fenster nerven. Das ist schon unvorstelbar für einen Wagen, der Ende der 90er Jahre auf den Markt kam. Die Restaurierung ist aufwendig und entsprechend teurer. Fairer Weise muss man sagen: bei den späteren Modellen nach dem Facelift ist das bedeutend besser.

Alfa Rome 166 innen hinten

WAS??? Das ist ein Auto für 3650€?? Das könnte auch ein gediegener Quattroporte sein, oder?. Und so ähnlich fährt er sich auch, wenn man sich vielleicht auch etwas mehr Hecklastigkeit wünschen würde. Dennoch: Geil

Und immerhin: Alles andere ist nicht übel: die Motoren taugen was, die Getriebe sind verlässlich – auch beim Tüv fallen mach andere Wagen häufiger durch als der Alfa Romeo 166 – da kann man im Grunde nicht meckern.

Hinzu kommt dass der Wagen nicht nur was her macht – er fährt sich auch sehr charmant. Solange keine zu breiten Reifen oder das Sportfahrwerk an Bord sind, ist die Welt in Ordnung – dann ist der Alfa leise und cool und ein super Langstrecken-Auto, zumal seine Sitze erstaunlich langstreckentauglich sind, aber ebenso Spaß machen, wenn es um Kurven räubern auf der Landstrasse geht.

Alfa 166 Heck

Das lassen wir einfach mal so stehen

Alles in allem muss man sagen, dass der Alfa 166, so wie auch der unterschätzte Peugeot 607 aus der gleichen Epoche, seine Berechtigung haben. Die Materialien und teuren Ersatzteile halten anständig – man kann den Alfa Romeo 166 fahren – weit vertrauenswürdiger als seine Vorgänger. Vor allem dann, wenn man sich vor Augen führt, dass vergleichbare Autos schnell das doppelte kosten. Da ist dann für das gesparte Geld auch mal ein Zahnriemen drin.

Und die Nachbarn werden die beneiden, auch wenn sie die Sprüche über die Zuverlässigkeit der Italiener machen werden.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.